✓ handgemacht aus der EU
✓ persönlicher & professioneller Service
✓ beste Qualität & schnelle Produktion

Fragen und Antworten

Hier findest Du Informationen zu unseren hikipuu's.

Die richtige Pflege der Sauna- und Badefässer sowie die Vorteile und der Ablauf der Tradition des Saunierens und des anschließenden Badens. Die Natur bietet uns alles, was der menschliche Körper benötigt, wir müssen es nur annehmen. Wärme, Geborgenheit, Erfrischung, Erlebnisse und Spaß mit unseren Familien und Freunden draußen im eignen Garten.

Solltest Du noch Fragen haben, die hier nicht beantwortet werden, schreibe uns bitte eine Mail an info@hikipuu.de, nutze unser Kontaktformular oder buche direkt eine individuelle, persönliche Beratung:

Saunafass

Was ist ein Saunafass / eine Fasssauna?
Ein Saunafass bzw. eine Fasssauna besteht nach skandinavischer Tradition aus einem kompakten Echtholzfass welches Draußen im Garten oder auf einer Terrasse platzsparend platziert werden kann.

Dank der runden Form wird im Inneren die Luftzirkulation nicht unterbrochen wodurch die Wärme optimal im gesamten Fass verteilt und das Saunafass schneller die richtige Hitze erreicht.

Das Saunafass wird dabei auf stabile, sogenannte Füße platziert und mit Metallgurten festgezogen. Trotz der kompakten Größe finden in einem Saunafass mindestens zwei Personen auf je einer gegenüberliegenden Seite Platz; der Ofen steht in der Mitte, wodurch das Platzangebot perfekt genutzt wird.

Welche Vorteile hat Saunieren in einem Saunafass?
Die finnische Sauna ist eine jahrtausendalte Tradition um Körper und Geist auf natürliche Weise zu pflegen und zu heilen. Die Hitze hilft bei der Tiefenreinigung des Körpers, dem Ausschwitzen von Abfallstoffen, sie regt den Blutkreislauf an, verbessert das Hautbild, stärkt das Immunsystem und liefert ein leichteres Körpergefühl durch den umfassenden Entschlackungsprozess.

Durch Fächern und Wedeln kann die Tiefendurchblutung zudem angeregt werden und Muskeln tiefenwirksam erreicht werden. Besonders nach dem Sport oder bei Muskelkater können diese natürlichen Behandlungsmethoden sehr effektiv sein. Durch die Ruhe und Entspannung kommt aber auch der Kopf zu mehr Ausgeglichenheit und Achtsamkeit. Glückshormone werden freigesetzt und Stresshormone nachhaltig abgebaut. Folglich wird auch die Schlafqualität verbessert.

Dank der Platzierung der Fasssauna im Garten oder auf der Terrasse wird zudem ein naturnahes Erlebnis geschaffen. Solch eine Aussensauna ist im Inneren wohlig warm und bietet beim Verlassen frische, kühlende Luft, die von Innen und Außen erfrischt. Insbesondere in den Wintermonaten wirkt der Temperaturunterschied beim Verlassen der Sauna sehr entspannend, kreislaufanregend und stärkend auf das Immunsystem. Alternativ kann in den Sommermonaten ein ungeheiztes Badefass bzw. Tauchbecken für die notwendige Abkühlung sorgen.

Wie sauniert man richtig und was braucht man dafür?
Da bei großer Hitze sauniert wird sollte der Körper für das Ritual der Sauna gut vorbereitet werden. Es sollte vermieden werden zu üppige Mahlzeiten vor dem Saunieren zu sich zu nehmen, damit der Körper nicht übermäßig mit der Verdauung belastet wird. Zudem wirkt ein warmes Fußbad aterienerweiternd, öffnet Poren und bereitet den Körper auf die kommende Wärme und das Schwitzen vor. Von Vorteil ist es auch sich vorher abzuschminken und abzuduschen, um einen bestmöglichen Genuss der Sauna zu erfahren. Die Sauna sollte man jedoch wieder abgetrocknet betreten, um besser schwitzen zu können.

Parallel hierzu wird das Saunafass über einen Elektro- oder Holzofen beheizt. Je nach Saunagröße sollten für die Aufheizzeit etwa 30min eingerechnet werden. Bei einem Holzofen hängt diese Zeit auch von der Brennholzart ab. Für Anfänger empfehlen wir eine angenehme Temperatur von 60°C-70°C. Die Sauna sollte textilfrei betreten werden, da Kleidung den Schweiß absorbiert. Im Saunafass kann liegend oder sitzend sauniert werden, jedoch nicht mehr als 15 Minuten und mit einem leichten Handtuch zum unterlegen. Es ist ratsam die letzten Minuten des Saunierens aufrecht zu verbringen, um Probleme mit dem Kreislauf beim Verlassen der Sauna zu vermeiden.

Als nächstes profitieret man bei einer Aussensauna von der frischen Luft im Außenbereich zum Abkühlen. Nach einigen tiefen Atemzügen kann weiter mit kaltem Wasser abgekühlt werden - immer beginnend Weg vom Herzen: beginnend mit den Füßen, dann die Beine und Arme, Gesicht und restlicher Oberkörper sowie Rücken.

Nach der Abkühlphase sollte der Körper warmgehalten werden, bestenfalls in einem Bademantel mit Socken oder warmen Fußbad. Hiernach stabilisiert sich die Körpertemperatur wieder oder es können nochmal 2-3 Saunagänge vorgenommen werden.

Nehmen Sie sich für das gesamte Ritual des Saunierens viel Zeit und genießen Sie die Ruhe, Entspannung und Erholung. Trinken Sie zudem viel Wasser, da beim Saunieren bis zu 1 Liter Flüssigkeit dem Körper verloren gehen.

Für das perfekte Saunaerlebnis wird einiges Zubehör benötigt. Neben den genannten Handtüchern zum Darunterlegen, Bademänteln und Wasser sollte auch die Sauna gut ausgestattet sein. Ein Set aus Saunakübel bzw. -Eimer und Kelle, Hygrometer, Thermometer und Saunauhr sind die Grundlage. Für weiteren Komfort empfehlen wir bequeme Kopfstützen zum Liegen und ergonomische Rückenstützen zum Sitzen im Saunafass. Aromen und Aufgüsse runden das Saunaerlebnis ab.

Was sind Unterschiede von Elektro- und Holzöfen?
Wir liefern Saunafässer ausschließlich in Kombination mit einem Elektroofen mit integrierter Steuerung oder einem Holzöfen inkl. Kamin vom finnischen Marktführer Harvia an, damit Ihre Sauna immer schnell, sicher und zuverlässig aufheizt.

Holzofen

Ein Holzofen bietet eine wohltuende, traditionelle und rustikale Saunaerfahrung. Dank der gleichmäßig abgegebenen Hitze und dem Anblick des echten lodernden Feuers durch die Glastür entsteht ein unvergessliches Saunaerlebnis in besonders romatischer Atmosphäre. Diese wird durch das Knistern und den Geruch des verbrennenden Holzes unterstrichen. Jeder Saunagang wird somit zum allumfassenden Genuss für Körper und Geist mit allen Sinnen. Zudem ist durch die Holzbeheizung auch eine volle Kostenkotrolle und ein nachhaltiges Wellness-Vergnügen gegeben. Beachten sollte man jedoch auch die gesetzlichen Regelungen für Holzöfen: die Stellfläche des Ofens und die hintere Wand müssen durch Feuerschutzbleche geschützt werden; Sicherheitsabstände zur Wand und Raumhöhe über dem Ofen sind genau vorgeschrieben; Bestimmungen der Bundesimmsionsschutzverordnung 2.BlmSCHV müssen berücksichtigt werden (s. Ofen-Zusatz-Kit) und im Hinblick auf das Kaminrohr müssen vorgeschriebene Abstand zu eventuellen Nachbarn eingehalten werden. Wir empfehlen daher vorab mit dem zuständigen Bezirksschornsteinfeger über das Vorhaben zu sprechen und alle relevanten regionalen Vorschriften zu berücksichtigen.

Elektroofen

Ein Elektroofen bietet sehr viele Vorteile, wenn ein Holzofen nicht möglich oder nicht gewünscht ist. Er ist einfach zu installieren und schnell per Knopfdruck zu bedienen, da er nicht für jeden Saunagang angeheizt werden muss. Somit ist er flexibel einsetzbar und unterliegt keinen gesetzlichen Regelungen. Einzig die erforderliche Starkstromleitung sollte von einem zugelassenen Elektriker verlegt werden. Modelle mit einem großen Volumen an Saunasteinen vermitteln zudem eine besondere Atmosphäre beim Saunieren. Je nach Saunagröße und gewünschter Aufwärmzeit können Modelle mit diversen Stärkemit 7, 8 oder 9 KW genutzt werden. Jedoch sind bei einem Elektroofen die Stromkosten für den Betrieb einer Sauna nicht zu vernachlässigen und am besten vorab zu kalkulieren.

Welche Pflege braucht ein Saunafass?
hikipuu Saunafässer werden per Hand aus langlebigen und qualitativ hochwertigen Materialien hergestellt. Da durch das Saunieren die Outdoor Sauna hohen Temperaturschwankungen, Regen, Schnee und Wind ausgesetzt ist, sollte das Holz der Sauna regelmäßig gepflegt werden.

Unsere Saunafässer werden bereits imprägniert geliefert, auf Wunsch in einer bestimmten Farbe. Wir empfehlen vor dem ersten Saunagang eine Holzschutzlasur aufzutragen ggf. mit Farbe und diese jährliche zu wiederholen. Benutzen Sie für Ihre Sauna ausschließlich hierfür vorgesehene Produkte wie Lasuren, Beizen oder Öle damit das Saunaholz atmen und sich entsprechend der Witterung bewegen kann. Ein Abschluss- oder Tönungsöl verringert zudem die Gefahr von Schimmel oder Pilzbefall, wirkt wasserabweisend verleiht der Sauna eine schöne Farbe. Der Innenraum unserer Saunafässer ist dagegen bewusst nicht behandelt. Nutzen Sie zum Saunieren immer ein Handtuch, damit kein Schweiß in das Holz einzieht. Zudem empfehlen wir unsere speziellen hikipuu Saunamatten, um auch den Fußboden der Fasssauna vor Aufguss-Wasser, Schweiß, Aromen und Verunreinigungen durch Füße zu schützen und eine angenehme Fläche zum Auftreten zu bieten. Der Innenraum sollte zudem regelmäßig mit einem feuchten Tuch ohne Reinigungsmittel abgewischt werden.

Was muss für ein Saunafass vorbereitet werden?
hikipuu Saunafässer werden individuell nach Eingang Ihres Auftrags händisch aufgebaut. Sie haben die Möglichkeit Ihr Saunafass bereits vollständig aufgebaut oder als Bausatz zum eigenen Aufbau zu bestellen. In beiden Fällen nimmt ein hikipuu Mitarbeiter Kontakt mit Ihnen auf, um einen Termin für die Lieferung zu vereinbaren. Eine Aussensauna kann an jedem Ort in Ihrem Garten aufgestellt werden. Wir empfehlen jedoch diese auf eine feste Unterlage wie bspw. Pflastersteine zu stellen. Sollten Sie die Fassauna auf eine Wiese stellen wollen, achten Sie bitte auf eine gleichmäßige und gerade Fläche. Vor dem Aufstellen der Sauna sollten Sie sich Gedanken über den richtigen Standort machen, da nach erfolgter Installation eine Versetzung äußerst schwierig ist. Beachten Sie hierbei auch die Platzierung der Tür, ggf. der Veranda und Einsichtmöglichkeiten von außen. Für einen Elektroofen sollte zudem eine Starkstromleitung vorbereitet werden - bei einem Holzofen müssen bei der Installation alle baurechtlichen Vorschriften bei der Platzierung der Sauna beachtet werden.
Wie wird der Saunafass Bausatz aufgebaut?
Sollte Ihr Grundstück nicht mit einem Krank erreichbar sein oder eine komplett aufgebaute Sauna nicht in den Garten transportiert werden können, empfehlen wir eine Bestellung des Saunafasses als Bausatz. Das Saunafass kann dann Stück für Stück in Einzelteilen zum richtigen Platz transportiert und dort von Ihnen aufgebaut werden.

Bitte lesen Sie zu allererst hierfür die jeweilige Anleitung, um sich ein Bild vom Aufbauprozess machen zu können, bevor Sie anfangen. Hobby-Handwerker benötigen ca. 1,5 bis 2 Tage für den Aufbau. Zudem empfehlen wir nicht mit weniger als 2 Personen aufzubauen, da die einzelnen Holzbretter zuteil lang und schwer sind.

Nachdem Sie die Anleitung gelesen, die richtige Stelle gefunden und den Boden für die Sauna vorbereitet haben, können Sie endlich mit dem Bau Ihrer eigenen Sauna starten. Bereiten Sie hierfür folgendes Werkzeug vor: eine Wasserwage, einen Akkuschrauber, einen Hammer, einen Mutternschlüssel, eine Säge bzw. Sticksäge und eine Leiter. Beginnen Sie dann damit die Füße an die an die richtige Stelle zu stellen. Nach dem Aufstellen dieser Füße können als nächstes einige Querträger montiert werden, damit alles an seinem Platz bleibt. Danach sollten die Führer zusammengebaut und die Sauna mit den restlichen Querstangen vollständig geschlossen werden. Beachten Sie bitte, dass sich das Holz des Fasses nach 1-2 Wochen setzt und Sie dann nochmal die Spannbänder nachjustieren sollten, um eine bessere Abdichtung der Sauna zu gewährleisten. Zuletzt bauen Sie dann die Tür, die Bänke und die Heizung auf. Der Aufbau einer eigenen Fasssauna ist ein tolles Projekt und bringt tolle Vorfreude mit sich - nehmen Sie sich hierfür genügen Zeit und genießen Sie schon jetzt, dass Sie Eigentümer einer eigenen Aussensauna sind!

Hinweis:
Bausätze kommen teilweise vormontiert an. Da es sich bei Holz um ein Naturprodukt handelt und sich nicht alle Bretter und Holzmaterialien eins zu eins gleichen und auch während des Transports u.a. verziehen können, kommt es immer zu Abweichungen bei den Bausätzen. Diese können wir bei uns in der Manufaktur während dem Aufbau direkt korrigieren bzw. anpassten aber nicht bei einem Bausatz vorab überprüfen. Bitte stellen Sie sich drauf ein, dass Sie, trotz größer Sorgfalt unsererseits bei der Vorbereitung der Bausätze, fast immer individuelle Nachbesserungen und Korrekturen vornehmen müssen! Hierzu gehören insbesondere Verziehungen beim vormontierten Boden, bei der vormontierten Tür und Ungenauigkeiten bei der Breite der Holzbretter (inbes. Abschlussbrett oben). Dabei können besonders beim Thermoholz, welches sehr trocken ist, während des Transports Risse etc. entstehen. Hierfür bekommen Sie in der Regel zwischen 5 und 8 Brettern extra von uns geleifert, sodass Sie die mangelhaften Bretter aussortieren können.
Falls Sie ein perfekt zusammengebautes Saunafass wünschen, empfehlen wir eindringlich die Bestellung einer fertigen Montage.

Wie funktioniert der Sauna Aufguss?
Ein traditionelles Wellness-Erlebnis, welches zum Saunieren dazugehört und man sich auch in der eigenen Gartensauna gönnen sollte ist die Zeremonie des Aufgusses. Benötigt werden ein Saunaofen mit heißen Saunasteinen, ein Saunakübel sowie eine Kelle zum Wasserschöpfen. Für die Zeremonie wird beim letzten Saunagang mit duftenden Essenzen und Aromen versetztes Wasser zischend auf den heißen Saunasteinen verdampft. Der heiße Dampfstoß berührt wie ein Gluthauch, in der finnischen Tradition Löyly genannt, die Haut. Ein Moment meditativer Stille und vollkommener Konzentration auf den eignen Körper markiert den Höhepunkt des sinnlichen Genießens. Diese Zeremonie bildet den krönenden Abschluss eines Saunagangs, verstärkt die nachfolgende Entspannung und wirkt, je nach Duft, anregend oder beruhigend.

Ablauf der Aufguss-Zeremonie: kurz vor dem Aufguss Tür öffnen und frische Luft hereinlassen; Tür schließen und einige Tropfen Duftessenz in den Wasserkübel geben; langsam Wasser mit der Kelle Wasser auf die Saunasteine gießen und verdampfen lassen; die feuchte Luft mit einem Handtuch verwirbeln und ggf. Personen direkt anfächern #sisu; nach einer Minute den Vorgang 2-3 Mal wiederholen und sich Zeit zum Nachschwitzen lassen; Sauna verlassen und zunächst an der frischen Luft, dann mit kaltem Wasser abkühlen bspw. in einem Tauchbecken bzw. Badefass, nach vorheriger Dusche.

Badefass

Was ist ein Badefass?
Ein Badefass besteht nach skandinavischer Tradition aus einem kompakten Echtholzfass welches Draußen im Garten oder auf einer Terasse steht und für das Ritual des Winterbadens oder zum Abkühlen nach der Sauna genutzt werden kann.

In der modernen Version kann ein Badefass als Hot Tube oder Whirpool beheizt und somit das ganze Jahr über mit der Familie, Freunden und in Gesellschaft als Outdoor Spa genutzt werden. Dank der innenliegenden Einlage bzw. Kunststoffwanne sind diese Modelle sehr langlebig, bleiben dicht und die Holzverkleidung außen schön. Spaß und Freude oder Erholung und Wellness sind somit täglich das ganze Jahr über garantiert.

Welche Vorteile hat Baden im Badefass?
Das traditionelle skandinavische Winter- oder Eisbaden unter freiem Sternenhimmel in einem dampfenden Eisloch ist eines der erfrischendsten und aktivierndsten Erfahrungen überhaupt. Diese Erfahrung kann in einem (ggf. beheizbaren) Holzbadefass Zuhause nachgestellt und täglich trainiert werden. Stress und Anspannungen verfliegen, das Immunsystem wird aktiviert, Adrenalin wird ausgeschüttet - Körper und Geist sind wach und frisch wie nie zuvor.

Ein Hot Tube, Hot Tub, Outdoor Whirlpool, Sprudelbad oder Jacuzzi ermöglicht es jedem ein kleines Spa und Wellness Paradies im eigenen Garten zu erschaffen. Gesellige Abende mit Freunden, Spaß mit den Kindern und der Familie oder einfach nur Entspannung nach getaner Arbeit für sich - diese luxuriöse Art von Badefässern bietet je nach Variante neben warmen Wasser das ganze Jahr über auch Massagedüsen und LED-Beleuchtung. Dabei ist Wirkung von warmem Wasser nicht zu unterschätzen. Verspannte Muskeln und ein voller Kopf kommen zur Ruhe, wodurch auch die Schlafqualität deutlich verbessert werden kann.

Was muss ich für ein Badefass vorbereiten?
hikipuu Badefässer werden individuell nach Eingang Ihres Auftrags händisch aufgebaut und im Ganzen an Sie geliefert. Ein hikipuu Mitarbeiter nimmt Kontakt mit Ihnen auf, um einen Termin für die Lieferung zu vereinbaren. Eine Aussenwanne bzw. ein Badefass kann an jedem Ort in Ihrem Garten aufgestellt werden. Wir empfehlen jedoch auf Grund des hohen Gewichts eines Badefasses mit Wasser diese auf eine feste Unterlage wie bspw. Pflastersteine, Kies oder Schotter zu stellen. Sollten Sie das Badefass auf eine Wiese stellen wollen, achten Sie bitte auf eine gleichmäßige und gerade Fläche. Achten Sie bitte auch auf das Entfernen jeglicher Vegetation unterhalb des Badefasses, um ein Einwachsen zu verhindern. Auch bei einer Aufstellung auf einer Terasse sollten Sie das Gesamtgewicht des Badefasses mit Wasser bedenken. Vor dem Aufstellen des Zuber sollten Sie sich Gedanken über den richtigen Standort machen, da nach erfolgter Installation eine Versetzung äußerst schwierig ist. Beachten Sie hierbei auch die Platzierung des Ofens und der Einstiegstreppe. Für einen Elektroofen bzw. eine Jacuzzifunktion sollte zudem eine Stromleitung vorbereitet werden - bei einem Holzofen sollte bei der Installation die Sicherheit beim offenen Feuer und die Hitze des Ofens beachtet werden, insbesondere bei spielenden Kindern. Hier empfehlen wir den Zukauf einer Hitzeschutzplatte vor den Holzofen und eines Kaminschutzrohres, um das heiße Kaminrohr zu umkleiden.
Welche Pflege braucht ein Badefass?
hikipuu Badefässer werden per Hand aus langlebigen und Qualitativ hochwertigen Materialien hergestellt. Da durch das Baden im Sommer und Winter das Outdoor Fass hohen Temeperaturschwankungen, Sonne, Regen, Schnee und Wind sowie Badewasser-Spritzern ausgesetzt ist, sollte das Holz des Fasses regelmäßig gepflegt werden. Unsere Badefässer werden unbehandelt geliefert - auf Wunsch können Sie gegen einen Aufpreis eine Vorabimprägnierung ggf. mit Farbe bestellen. Wir empfehlen vor dem ersten Baden eine Holzschutzlasur aufzutragen ggf. mit Farbe und diese jährliche zu wiederholen. Benutzen Sie für Ihr Badefass ausschließlich hierfür vorgesehene Produkte wie Lasuren, Beizen oder Öle damit das Holz atmen und sich entsprechend der Witterung bewegen kann. Ein Abschluss- oder Tönungsöl verringert zudem die Gefahr von Schimmel oder Pilzbefall, wirkt wasserabweisend verleiht dem Zuber eine schöne Farbe. Der Innenraum bzw. der Kunststoffeinsatz sollten regelmäßig beim Wasserwechsel und vor dem ersten Gebrauch mit einem feuchten Tuch ggf. mit mildem Desinfektionsmittel abgewischt werden.
Welche Pflege braucht das Badewasser?
Die Wasserpflege eines Badefasses ist aus hygienischen und gesundheitlichen Gründen sehr wichtig. Auch wenn dank der Filterleistung optisch keine Beeinträchtigungen sichtbar sind, vermehren sich im warmen, stehenden Wasser schnell Bakterien. Dabei spielt die persönliche Hygiene eine große Rolle. Wer ungeduscht in ein Badefass steigt bringt bis zu 200 mal mehr Bakterien sowie Reste von Haar- und Hautprodukten, Seifen und Cremes mit sich als jemand, der vor dem Betreten des Badefasses geduscht hat - wir raten daher vor jedem Baden zum kurzen Abduschen. Folglich sollte jedoch auch jedes (!) Badezuber unabhängig von Material vor der Verwendung mit diversen Reinigungsprodukten versehen werden. Diese sind speziell für Badezuber als Puder, Tabletten oder Flüssigmittel erhältlich und einfach zu dosieren bpw. in einem Wasserspender, der den direkten Körperkontakt mit dem Reinigungsmittel verhindert. Zudem sollten Sie bei Nichtbenutzung des Badefasses immer den Deckel schließen, um das Wasser vor externen Verschmutzungen zu schützen.

Zu den gängisten Wasserpflegeroutinen gehören:

Alkalinität und pH-Wert des Wassers: Die Alkalinität beschreibt die Fähigkeit des Wassers, Veränderungen des pH-Werts zu widerstehen und auszugleichen - idealerweise liegt der Wert der Alkalinität (TA-Wert) zwischen 80 und 120 ppm (Gramm pro Liter). Um die Alkalinität und damit einhergehend den pH-Wert zu verändern, ist es notwendig, eine Säure in das Wasser zu geben, bspw. flüssige Salzsäure (Hydrochloridsäure auf 20% verdünnt) oder trockenes Natriumbisulfat. Der Alkalinitätswert solle vor dem Testen des pH-Werts regelmäßig getestet werden. Dieser kann wiederum anhand eines pH-Teststeifens regelmäßig gemessen und bei Bedarf mit entsprechenden Mitteln angepasst werden. Der optimale pH-Wert liegt zwischen 7,2 und 7,6. Ein zu niedriger pH-Wert verhindert das Wirken von Chlor als Desinfektion, ein zu hoher Wert kann Hautirritationen oder Irritationen der Augen hervorrufen.

Desinfektion mit Chlor: Vor der Verwendung von Desinfektionsmittelnsichergestellt werden, dass der pH-Wert des Wassers im optimalen Bereich liegt. Um Schäden an Haut und am Aluminiumofen des Badefasses zu verhindern, sollte die Dosierung strgengstens eingehalten werden. Am besten eignen sich hierfür kleine Chlortabletten, die Sie mittels eines Spenders dem Wasser hinzufügefügt werden.

Filter: Ein Filtersystem spart auf lange Zeit viel Geld, da das Wasser im Badefass seltener erneuert werden muss. Filterpumpen sind die effektivste Art, um grobe Verschmutzungen aus dem Badewasser zu entfernen. Alterntiv können auch UV-Filter das Badewasser auf sichere und umweltfreundliche Weise reinigen. Im Gegensatz zum Filtersystem werden Keime durch die UV-Bestrahlung des Wassers mit einer UV-Lampe abgetötet. Filtersysteme sollten bei jeden Gebrauch am besten täglich 1-3 Stunden laufen.

Wasserwechsel: Dank der oben genannten Möglichkeiten zur Reinigung des Badewassers kann das Wasser in Ihrem Badefass länger genuzt werden. Nichtsdestotrotz wird trotz einer regelmäßigen Pflege des Badewasser Schmutz in das Becken gelangen und Bakaterien sowie Algen können sich entwickeln. Verunreinigtes Badewasser kann nicht nur einen negativen Einfluss auf Ihre Gesundheit haben, sondern auch optisch und geruchsmäßig stören. Scheuen Sie daher nicht bei Bedarf das Wasser zu wechseln - durchschnittlich fallen hierfür bei einem 1.500 Liter Fass mit einem Wasser-Liter-Preis von ca. 2,00/m² gerade mal 3,- € Kosten an. hikipuu Badefässer werden mit einem Kugelhahn geliefert wodurch Wasser mit einem Gartenschlauch einfach befüllt und ausgelassen werden kann. Alternativ kann der Schlach auch direkt in das Fass reingelegt werden. Der Wasserwechsel ist abhängig davon wie häufig und mit wie vielen Menschen Sie das Badefass nutzen, wie der Eisengehalt des Wassers ist, ob es sich um Grund,- oder Leitungswasser handelt, der Standort und die Wetterbedingungen. Folgende Durchschnittswerte können hierfür genutzt werden: ohne Wasserpflege 3-5 Tage; mit Hängefilter und Chlor ca. 1 Monat; mit Filtersystem und Chlor 1-3 Monate.

Was muss bei der Wassertemperatur beachtet werden??
Die Wassertemeratur soll bei angenehmen 36°C bis 39°C liegen, im Sommer etwas drunter. Im Durchschnitt benötigt ein 1.500 Liter Fass mit Holzofen etwa 2-3 Stunden und ein Elektroofen 6-8 Stunden bei 0°C Außentemperatur um diese Wassertemperatur zu erreichen - abhängig von Außentemperatur, Deckelart, Wassermenge, Beheizung, Holzart und Dämmung. Je nach Witterung kann das Badefass dann 8-16 Stunden eine angenehme Wärme halten. Mit einem Holzofen wird hierfür die Holzmenge benötigt, die etwa 2-3 Mal der Größe es Ofens entspricht. Die beste Brennwirkung wird erreicht indem beim Befeuern alle 10–15 Minuten Brennholz nachgelegt wird und das Feuer nicht erlischt. Befeuern Sie danach den Ofen sehr langsam (!), da die Temperatursteigerung nicht wie bei einem Elektroofen auf Knopfdruck ausgeschaltet werden kann. Ein einmal erhitzer Ofen kann nicht direkt wieder ausgeschlatet werden, wodurch die Temperatur unkontrolliert steigen könnte. Um Verbrühungen, Kreislaufprobleme aber auch Materialschädigungen am Badefass zu verhindern sollten maximal 45°C bis 50°C erreicht werden. Achten Sie auch immer auf Kinder und Haustiere, wenn Sie einen Holzofen befeuern, der frei zugänglich im Garten steht. Im Winter sollte bei längerer Nicht-Nutzung des Badefasses und Temperaturen ab unter 0°C das Wasser abgelassen werden, um dauerhafte Schäden zu vermeiden.

Bestellung

Wie gebe ich eine Bestellung auf?
Auf unserer Website finden Sie unser gesamtes Sortiment aus Saunafässern, Badefässern, Öfen und diversem Zubehör so umfangreich wie möglich aufgeführt. Schauen Sie sich die angebotenen Bilder und Beschreibungen an. Viele Produkte können zudem in diversen Ausführungen, wie Größe, Farbe und Sets bestellt werden. Bestellen Sie die gewünschten Produkte ganz einfach online. Um die Bestellung zu bearbeiten, benötigen wir einige persönliche Daten von Ihnen. Sie können die Zahlung ganz einfach und sicher online über zertifizierte Zahlungsdienstleister wie Paypal oder Klarna durchführen. Sobald wir die Zahlung erhalten haben, können wir mit der Bearbeitung der Bestellung beginnen, da viele Produkte wie die Saunafässer auf Bestellung manuell produzierten werden. Die Lieferzeit bei Sauna- und Badefässern dauert je nach Bestellaufkommen 2 bis 4 Wochen. Melden Sie sich bei Fragen gerne per Mail bei uns. Wir kontaktieren Sie dann um den Liefertermin abzustimmen und freuen uns, wenn Sie endlich mit dem Outdoor Wellness in Ihrem Garten starten können.
Was sind die Lieferkosten und wie werden Sauna-/Badefass geliefert?
Die Lieferkosten für alle 2-2.5m Saunafässer inklusive Elektro- oder Holzofen sowie für Badefässer inklusive Heizung betragen deutschlandweit 350,-€, für alle 3.5m Saunafässer 400,-€. Sollten Sie Produkte aus beiden Kategorien gleichzeitig bestellen, erhalten Sie einen Lieferrabatt in Höhe von 200,-€, das bedeutet dass Sie für die Lieferung eines Sauna- und eines Badefasses zusammen nur 500,-€ statt 700,-€ bzw. 750,-€ zahlen. Die Speditionskosten sind immer in bar beim Fahrer bei der Auslieferung zu bezahlen. Bei Saunafässern haben Sie die Wahl zwischen der Lieferung als fertige Montage oder als Bausatz zum Selberbauen.

Bitte beachten Sie, dass die Lieferung durch unsere Spedition bis Bordsteinkante erfolgt - ein Weitertransport oder Anlieferung mit Kran muss bei Bedarf von Ihnen organisiert werden.

Alle anderen Produkte aus dem Zubehörangebot werden separat geliefert. Die Lieferkosten betragen hier pauschal 9,95€. Ab 99,-€ Warenwert wird deutschlandweit kostenfrei geliefert.

Wie lange ist die Garantie?
Die gesetzliche Garantiegewährleistung beträgt 2 Jahre auf all unsere Fässer sofern diese nach Gebrauchsanweisung benutzt und nicht mutmaßlich beschädigt wurden. Sollten Sie einmal Grund zur Beanstandung haben melden Sie sich gerne bei uns - oft können wir Ihnen direkt schnell helfen, bspw. ein defektes Holzbrett nachsenden.

Natur und Tradition

Was ist sisu?
Sisu beschreibt die finnische Lebenseinstellung und eine mentale Eigenschaft der inneren Stärke. Die Haltung steht für Kraft, Ausdauer, Durchhaltevermögen, Stärke, Mut und Entschlossenheit.

Die Herausforderungen und Aufgaben der Natur zu erkennen und anzunehmen - das Aushalten der Feuerhitze in der Sauna und das Baden in Eiswasser - fordern Entschlossenheit und Kampfgeist.

Die innere Willensstärke wird durch die Tradition des Saunarituals regelmäßig trainiert und auf das gesamte Dasein angewandt: für mehr Leben, mehr Erfüllung und mehr Erfolg.

Was ist Löyly?
Löyly ist ein finnischer Begriff, welcher übersetzt Gluthauch bedeutet - und genau das ist Löyly.

Da in Finnland der Aufguss bei besonders hohen Temperaturen sehr beliebt ist, ist das Löyly-Saunieren sehr bekannt. Nach einem Aufguss wird der damit erzeugte Wasserdampf vom Saunameister verwedelt und gezielt als Hitze-Reiz auf einzelne Körperpartien gefächert wird. Heiße Luft dringt in die Nase und brennt leicht auf der Haut - dieses Schwitzvergnügen ist nichts für Saunaanfänger, jedoch kann man das Aushalten trainieren (siehe sisu), indem man die Schwitzstube regelmäßig besucht.

Was ist lagom?
Lagom ist neben hygge eines der weltweit am meisten verbreiteten Begriffe für den skandinavischen Lebensstil. Eine direkte Übersetzung gibt es nicht - lagom bedeutet: nicht zu wenig, nicht zu viel, genau richtig und greift damit die Idee des Gleichgewichts im gesamten Leben auf.

Diese perfekte Balance zeigt sich in allen Lebensbereichen: beim Wohnen, der Ernährung, der Arbeit und Entspannung aber auch bspw. bei der Temperatur des Badewassers - weder zu heiß noch zu kalt sind angenehm. Alles sollte angemessen sein, um gut zu sein.

Was ist Shinrin Yoku?
Shinrin Yoku ist zwar eine japanische Bezeichnung für das deutsche Wort Waldbaden, dennoch ist es global für alle Menschen, die der Natur näherkommen und Ihre Kraft spüren wollen, anwendbar. Waldbaden bedeutet grob übersetzt 'ein Bad in der Atmosphäre des Waldes nehmen'. Dabei geht es darum sich intensiv auf die Natur einzulassen, sich bewusst dem Wald hinzugeben, tief zu Atmen, das Rascheln der Blätter wahrzunehmen, das Holz zu riechen, den Waldboden spüren und den Wald mit allen Sinnen zu genießen.

Dabei hat diese Form der Natur- und Ökotherapie viele anhand von Studien belegte positive Auswirkungen auf den Körper: Waldbaden wird für Stressbewältigung und Selbstfürsorge sowie unterstützend zur Heilung bei Depressionen oder Burn-Out eingesetzt. Die Natur hilft dem Menschen auf ganz einfach Weise wieder zu sich zu finden und mit dem City-Detox-Effekt das stressige, laute und grelle Alltagsleben zeitweilig auszublenden.

Wissenswertes

Was bedeutet hikipuu?
hikipuu kommt aus dem Finnischen und bedeutet: hiki = Schweiß puu = Holz also quasi "Schweißholz, Wärmeholz, Dunstholz". Traditionell kommt das Ritual des Saunierens und des Abkühlens danach aus den skandinavischen Ländern, weshalb der Name genau das verspricht, was unsere Produkte anbieten: warmes, entspannendes und uns zum Schwitzen bringendes Holz.
Wofür steht hikipuu?
hikipuu verfolgt eine Vision: mehr Genuss des Moments erleben indem man Zeit qualitativ ansprechend verbringt. Dazu gehört Erholung, Lachen, Ausruhen, Entspannen und Spaß haben. Unsere Produkte zielen genau da drauf ab - sie ermöglichen eine intensive #Qualitytime in den eignen vier Wänden, ganz einfach und kompliziert, ohne Termindruck und Rumfahrerei. Zudem achten wir bei unseren Produkten auf Nachhaltigkeit und bieten für alle Produkte auch Heizmöglichkeiten mit Holz, einem der nachhaltigsten Rohstoffe, an. Der Kontakt zur Natur und zu dem den Elementen tut dem Menschen, als Teil unserer gesamten Umwelt, gut und lässt Körper und Geist wieder in Einklang bringen.
Naturprodukt Holz
Holz ist ein Naturprodukt und lebt auch nach dem Fällen weiter. Trotz intensiver Behandlungen mit Lasuren und Hitzebehandlungen wie beim Thermoholz, verzieht es sich, da es auf Feuchtigkeitsschwankungen und Hitze reagiert.

Besonders bei Sauna- und Badefässern, die einseitiger Feuchtigkeit und Sonnenstrahlung ausgesetzt sind, verzieht sich das verarbeitet Holz. Die Sonne trocknet das Holz aus, sodass es die in seinen Fasern gespeicherte Feuchtigkeit abgibt - Feuchtigkeit von innen und außen durch Regen, Saunieren und Baden, lässt Holz wieder aufquellen.

Bedenken Sie dies, wenn sich Ihre Produkte nach der ersten Saison draußen leicht verändert haben - austretendes Harz, Risse im Holz, Spalten zwischen den Brettern und Unebenheiten gehören zu Ihrem Naturprodukt genauso dazu wie Patina am Leder. Aus Erfahrung wissen wir, dass insbesondere die Saunatür sich schnell verzieht, weshalb wir empfhelen, einfach im ersten Jahr regelmäßig die Scharniere nachzuziehen.

Thermoholz
Thermoholz ist thermisch modifiziertes Holz, welches einer thermischen Behandlung bei mindestens 160°C und Sauerstoffmangel unterzogen wurde. Durch den Hitzebehandlung werden die technischen Eigenschaften des Holzes positiv beeinflusst: erhöhte Fäulnis- und Pilzresistenz, verringerte Wasseraufnahme, Reduzierung von Aufquellen und Reißen.

Sauna- und Badefässer, die aus Thermoholz gefertigt sind, haben daher nicht nur eine besonders ansprechende Optik sondern sind auch für ihre besondere Langlebigkeit trotz aller Umwelteinflüsse bekannt.

Hinweis: Holzöfen in Deutschland
In Deutschland gelten besondere Bestimmungen für Saunafässer mit Holzofen. Bitte informieren Sie sich vor dem Kauf über die bei Ihnen geltenden Vorschriften, Gesetze und Regularien. Wir haften und garantieren nicht für die offiziellen Abnahmen. Neben der 2. BimSchV, die Emissionen u.a. bei Holzöfen regelt, gelten je nach Bundesland und Kommune unterschiedliche Bestimmungen des Baurechts und der Feuerungsverordnung. Ggf. muss für ein Saunafass vorab eine Baugenehmigung eingeholt werden und vorgegebene Anforderungen an den Betrieb eines Holzofens im Saunafass erfüllt werden, bspw. zu Größe, Beschaffenheit, Länge und Durchmesser des Schornsteins, Brandschutzabständen, Verbrennungszugluft, Standort im Garten, Abstände zu Nachbarn etc. Informieren Sie sich hierfür vorab bei Ihrem zuständigen Bauamt und Bezirksschornsteinfeger. Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für entsprechende Vergehen oder Saunafass-Stilllegungen/-Betriebsverbote.

Suchen

Warenkorb